Sonntag, 31. Juli 2011

Schneewittchenfalle

Ein nettes Buch für zwischendurch, aber leider zu durchschaubar.


Daten zum Buch:


Titel: Schneewittchenfalle
Autor/in: Krystyna Kuhn
Einband: Taschenbuch
Preis: 8,99€
Seitenzahl: 200

Kurzbeschreibung von Thalia.de:


Stella und ihr Vater sind auf eine Nordseeinsel gezogen. Ihr Vater, um zu vergessen. Stella, um sich zu erinnern. Denn Stella hat bei dem Autounfall, bei dem ihre Mutter ums Leben gekommen ist, ihr Gedächtnis verloren. Doch dann geschehen Dinge auf der einsamen Insel, die Stellas schlimmste Alpträume wahr werden lassen. Und bald ahnt sie, dass ihre Erinnerungen der Schlüssel zu einem ungeheuerlichem Geheimnis sind .. . Psychologisch dicht beschreibt Krystyna Kuhn die Suche eines Mädchens nach der Wahrheit. Einer Wahrheit so unglaublich, dass das eigene Gedächtnis sich weigert, sie preiszugeben.

Inhalt:

Stellas Mutter hatte einen Autounfall. Im Auto waren Stella, ihre Mutter und ihr kleiner Bruder Sven. Stella hat als einzige überlbt, jedoch ihr Gedächtnis verloren. Ihr Vater möchte alles vergessen und somit ziehen sie auf die Nordseeinsel. Sie fühlt sich wie Robinson Crusoe, einsam, verlassen und gestrandet. In der neuen Schule wird es auch nicht besser. Alle scheinen bescheid zu wissen, was damals passiert war, nur sie nicht. 
Sie freundet sich mit "Mary" an, die eigentlich Antje heißt, aber lieber Mary Shelly genannt werden möchte. 
Mary ist in einen Jungen verliebt und als sie sieht wie eben dieser Junge (Robin) den Arm um Stella gelegt hat, flippt sie aus. Ab da, gehen seltsame Dinge auf der kleinen Nordseeinsel vor.

Meine Meinung:

Die Ereignisse sind eigentlich relativ klar. Stella versucht sich zu erinnern. Mir war das Buch leider zu durchschaubar. Bei anderen Arena Thrillern war ich am Ende echt überrascht, leider war das hier nicht der Fall. Ich wusste schon nach kürzester Zeit, wer denn hier böse ist. Der Anfang zieht sich ein wenig hin, aber gegen Ende wird es schon spannender. 
Krystyna Kuhn hat einen lockeren Schreibstil, also lässt sich das Buch weglesen wie nichts. Nachdem ich jedoch Aschenputtelfluch gelesen hatte und wirklich gut fand, kommt mir dieser Thriller eher als einer ihrer schwächeren Werke vor. Nichtsdestotrotz für die Zielgruppe ab 12 ist es bestimmt ein spannender Thriller.

Fazit:

Für jüngere Leserinnen, bestimmt ein spannendes Werk, aber wer richtige Thriller liest und liebt wird eher enttäuscht sein. Trotzdem ein nettes Buch für zwischendurch, vorallem wenn man schnell den Stapel ungelesener Bücher abbauen will ;)

Bewertung:

♫♫♫


Drei Sterne

1 Kommentar:

 
design by Skys Buchrezensionen