Montag, 20. Februar 2012

Meeresflüstern



Lasst euch entführen, in die wunderbare Welt des Meeres 

Daten zum Buch:

Titel: Meeresflüstern
Autor/in: Patricia Schröder
Verlag: Coppenrath
Einband: Gebunden mit Schutzumschlag
Seitenzahl: 408
Erschienen: Januar 2012
Preis: 16,95 €

Anmerkung zum Cover:

Das Cover hat mich magisch angezogen. Nicht nur das es in Blautönen gehalten ist, es spiegelt etwas magisches wieder. Man sieht ein Mädchen (Elodie) und ich finde sie sieht aus wie eine Meerjungfrau. Und hach ich liebe das Cover einfach nur ♥

Übrigens habe ich das Cover nachgeschminkt, die Bilder findet ihr in diesem Facebook Album *Klick*

Klappentext:


"Wenn ich dich sehe, möchte ich bei dir sein.
Und wenn ich bei dir bin, möchte ich dich berühren."
Ich hörte seine Worte und verlor mich in seinem Blick.
Hätte er es gewollt, er hätte mich auf der Stelle
umbringen können, es wäre mir egal gewesen.
Ich hätte mich ganz sicher nicht gewehrt.
"Und wenn ich dich berühre, Elodie ..."
Seine Stimme drang in meine Ohren, in meine
Brust und meinen Bauch. Sie erfüllte mich vom
Kopf bis zu den Zehen, es war, als würde
ich von innen gestreichelt.


Wie ein Geschöpf aus dem Meer taucht Gordian
eines Tages vor Elodie auf. Geheimnisvoll. Magisch. Betörend.
Seitdem kann sie nicht aufhören, an ihn zu denken, an
seinen türkisgrünen Blick, seine Hände, die sie neugierig berühren.
Und sie beginnt zu ahnen, welche Geheimnisse der Ozean
tatsächlich verbirgt und wie sehr ihr eigenes Schicksal mit den
dunklen Legenden der Kanalinseln verknüpft ist.




Inhalt:


Elodies Vater ist tot. Ihr Leben hatte sich nach seinem Tod sehr verändert, sie hatte sich verändert.
Darum beschließt ihre Mutter, Elodie nach Guernsey zu ihrer Großtante zu schicken.
Weg von allem, vor allem aber weg vom Schmerz. Blöd nur, dass Elodie furchtbare Angst vor Wasser hat.
Wenn sie in die Nähe jeglichen Wassers kommt, fangen ihre Knöchel an zu kribbeln. Das Kribbeln wandert dann ihre Waden hinauf und verwandelt sich in ein Brennen. Durch ihre Wasserphobie hat Elodie auch Panik vorm Fliegen.

Am Flughafen begegnet sie dem geheimnisvollen Javen Spinx, durch den sie den Flug ganz ohne Angst übersteht.

In Guernsey angekommen, lernt Elodie Ruby und ihre Clique kennen, zu der der gutaussehende Cyrill gehört. Er ist anders als die anderen. Außerdem kann er unglaublich gut schwimmen und surfen. Alles scheint gut zu sein (außer Elodies Wasserphobie), doch die Harmonie hält nicht lange an ...

Als ein Mädchen der Clique tot aufgefunden wird, setzen sie alles daran, herauszufinden was passiert ist ...

Meine Meinung:


Tja was soll ich sagen. Ich bin begeistert von diesem Buch. Dazu muss ich aber sagen, dass mich das Meer schon immer fasziniert hat. Von jeglichem Wasser werde ich magisch angezogen, darum hat mich auch das Cover verzaubert ♥

"Meeresflüstern" hat mich total gefesselt. Ich dachte immer: "Ach noch ein Kapitel, dann ist aber Schluss." Aus dem einen Kapitel wurde dann noch eins und noch eins und plötzlich war das Buch fertig. Was wahrscheinlich an dem einfachen, für Jugendbücher typischen Schreibstil lag. Es gab Sichtwechsel, welche am Anfang auch für mich etwas verwirrend waren, aber wenn man erstmal an dem Punkt angelangt ist, an dem aufgeklärt wird wessen Sicht man hier liest, versteht man einiges. Was auch sehr nett war, waren die Chat Unterhaltungen, die Patricia Schröder mit eingebaut hat. Facebook hat somit auch eine Rolle in "Meeresflüstern" bekommen. Hier sollte man einigen Abkürzungen wie kA etc. mächtig sein ;)

Elodie war mir an sich als Protagonistin sehr sympathisch. Von Manchen habe ich gehört, dass sie genervt haben soll, da sie von Gordian abhängig war... das empfand ich nicht so, wo ich doch Bella aus der Twilight-Saga mit ihrer anhänglichen Art viel nerviger fand. Aber zum Glück sind die Geschmäcker verschieden ;)
Dieses Buch mag auch ein wenig kitschig sein, was aber durch die Ermittlung des Mordfalles wieder ausgeglichen wird. Und ehrlich gesagt, welches Mädchen braucht nicht manchmal ein bisschen Romantik und Kitsch in einem Buch? Ich fand die Mischung wirklich perfekt und vor allem: Glaubwürdig ♥

Aus Cyrill bin ich persönlich nicht schlau geworden, aber ich mag ihn. Ich weiß nicht so genau warum, liegt vielleicht daran, dass er etwas geheimnisvolles an sich hat ;)

Ruby und Ashton sind ein tolles Pärchen. Sie kümmert sich rührend um ihn, da er es mit seiner Krankheit ziemlich schwer hat, bei mir aber (so böse es auch klingt) immer wieder einen Lacher ausgelöst hat. Gerade das macht ihn so super sympathisch. Ruby ist wie gesagt sehr liebenswert. Manchmal ist ihre Fürsorge ein bisschen too much.

Gordian... ja Gordy, er ist mir ein bisschen zu toll. Auch wenn er an sich wirklich lieb ist und alles hat, was ein Junge haben muss, fehlen mir bei ihm ein bisschen die Ecken und Kanten. Aber vielleicht kommen die ja noch in der Fortsetzung ;)

Einen wirklichen Cliffhanger hat das Buch nicht, aber es bleiben natürlich einige Fragen offen. Ich spekulier auch schon wie wild, was es mit manchen Personen auf sich haben mag, und habe schon meine ganz eigene kleine Idee...
Meiner Meinung nach ein sehr schöner Auftakt der Meerestrilogie rund um Elodie und Gordy.

Fazit:


Liebe, Meer und noch mehr Meer ♥ so würde ich "Meeresflüstern" in wenigen Worten beschreiben. Mystik, vermischt mit einem Hauch Kitsch und einem Geheimnis, welches es zu lüften gilt.

Bewertung:

♫♫♫♫,♪

4,5 von 5 Noten

Ein großes Dankeschön geht an den Coppenrath Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares.

Kommentare:

  1. Klingt gut! Und das Cover ist wirklich beeindruckend! Mich fasziniert Wasser auch, aber ich habe auch großen Respekt davor. Vor allem ins offene Meer traue ich mich nicht richtig, da bleibe ich immer schön in Strandnähe. ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Oh, ich muss das diese Woche auch noch lesen...da freu ich mich schon drauf:-)
    tolle Rezi...
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. So ich werd das Buch heute anfangen... bin einfach schon total gespannt darauf

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin gerade noch dabei es zu lesen. Ich habe heute angefangen und schon die Hälfte des Buches durch. Ich konnte es irgendwie nicht weglegen. Ich habe auch eine Freundin die ihren Vater verloren hat, vor ungefähr einem Jahr und kann mich also auch ein bisschen in Sina hineinfühlen. Ich kann das Buch bis jetzt nur empfählen und freue mich schon auf den 2. Teil ;D

    AntwortenLöschen

 
design by Skys Buchrezensionen