Freitag, 3. Februar 2012

Strange Angels: Verraten



Die gelungene Fortsetzung des Buches: Strange Angels: Verflucht. Die Reihe ist einfach super. I Like =D

Daten zum Buch:

Titel: Strange Angels: Verraten
Originaltitel: Betrayals
Autor/in: Lili St. Crow
Verlag: Pan
Einband: Gebunden mit Schutzumschlag
Seitenzahl: 376
Erschienen: Januar 2012
Preis: 16,99 €

Anmerkung zum Cover:

Das Cover ist Blau gehalten. Vom Aufbau sieht es genau so aus wie Band 1, nur Farbe und Person haben sich verändert. Ich mag Blautöne generell und war positiv überrascht, über das, was unter dem Schutzumschlag steckt. Das Buch an sich hat einen wunderschönen dunklen Blauton, der schon ein bisschen ins Petrol über geht. Sehr schön.


Die Autorin:
Quelle: Klappe des Schutzumschlages

Lili St. Crow ist das Pseudonym der amerikanischen Autorin Lilith Saintcrow, das sie für ihre actiongeladenen, spannenden Jugendromane verwendet. Sie wurde in New Mexico geboren und lebt heute mit ihrer Familie in Vancouver.

Mehr Informationen im Internet:

www.lillithsaintcrow.com 

Rezension zu Strange Angels: Verflucht:


Die Rezi ist schon ein bisschen älter =D
war eine meiner ersten Rezensionen.


ACHTUNG: Rezension enthält Spoiler zu Band 1: Strange Angels: Verflucht. Jeder der nicht gespoilert werden möchte, hört hier mit lesen auf!

Klappentext:

Beim Kampf gibt es keine Regeln. Zu glauben es gäbe welche, kann das Leben kosten.
Das hat Dad mir eingehämmert: Du kämpfst, um zu überleben, nicht um den anderen eine Chance zu geben.

Dru und ihr bester Freund Graves tauchen in einer geheimen Schul unter, um sich vor ihren Verfolgern in Sicherheit zu bringen. Doch während der junge Werwolf mit offenen Armen empfangen wird, behandelt man Dru wie eine Gefangene. Noch dazu trachtet ihr auch hier jemand nach dem Leben. Als Vampire die Schule angreifen, gerät Dru in höchste Gefahr - und muss sich die schockierende Frage stellen, ob der Verräter ihr näher ist, als sie für möglich hielt...

Inhalt:

Sie haben es geschafft. Sie sind Sergej entkommen und nun hat Christophe, Dru und Graves in einer sogenannten Schola untergebracht, einer Schule für Werwölfe und Djamphire. Graves fühlt sich sofort wohl, findet Freunde und lebt sein neues Leben als Loup-garou. Er entfernt sich immer mehr von ihr. Dru hingegen wird behandelt, als wäre sie aus Zucker. Sie bekommt langweilige Kurse, darf nicht am Training teilnehmen und sie fühlt sich gemieden. Außerdem hat sie Bewacher, falls die Schule angegriffen werden sollte, denn sie ist etwas besonderes. Es gibt nur ganz wenige ihrer Art. Svetochas werden gejagt und umgebracht. Darum hat es Sergej auch auf Dru abgesehen. Auch Christophe macht sich eher rar. Dru fühlt sich richtig verlassen. Als wegen ihr die Schule angegriffen wird, wird ihr klar, dass jeder der mit ihr zu tun hat in Gefahr ist und das es auf der Schola einen Verräter geben muss ...

Meine Meinung:

Ich war ja schon von Band 1 sehr angetan. "Verraten", hat meiner Meinung nach, "Verflucht" noch getoppt. Es schließt direkt an die Ereignisse aus Band 1 hat, also am besten die beiden Bücher direkt hintereinander lesen ;) 

Es ist spannend geschrieben und man sitzt die ganze Zeit auf heißen Kohlen. Man möchte unbedingt wissen, wer denn nun der Verräter ist. Auch hier möchte ich nochmal die kleinen Parallelen zu Supernatural erinnern. Leider sind sie ein bisschen weniger geworden, was aber dem Buch nichts ausmacht. 

Der Schreibstil war wieder super. Locker, einfach und super gut zu lesen.
Zwischen Band 1 und 2 ist eigentlich keine Zeit vergangen, sie gehen nahtlos ineinander über. Darum haben die Charaktere eher weniger Wandlungen durchgemacht. Graves fühlt sich immer wohler in seiner neuen Haut. Er entwickelt die Eigenschaften eines Anführers. Was mir bei Graves dieses mal ein bisschen gefehlt hat, sind seine Sprüche zu unpassenden Momenten. Laut Dru sieht Graves jetzt auch besser aus. In Band 1 hatte ja alles noch nicht so wirklich in sein Gesicht gepasst, aber nun fällt ihr auf, dass sich das geändert hat. 

 Bei Dru erwachen langsam die Fähigkeiten der Svetocha. Sie spürt, dass sie sich verändert und der Leser spürt das auch. 

Christophe macht sich ja wie oben erwähnt rar... Ich mag ihn ja ... sehr *g*
Aber er ist ja auch schon "alt", darum denke ich, dass er sich eher nicht verändern wird.

So toll das Buch auch war, jedes Buch hat leider ein Ende. Auch in diesem Buch finden wir einen Cliffhanger. Ich hoffe, dass es genau so spannend weitergeht, denn ich liebe die Reihe bis jetzt ♥

Ne Kleinigkeit ist mir aufgefallen, eine Ungereimtheit zwischen Klappentext und Story. Im Klappentext wird Graves als Werwolf bezeichnet, aber eigentlich ist er ein Loup-garou. Er bezieht alle Vorteile der Werwölfe, aber er verwandelt sich nicht. Das ist der feine Unterschied zwischen Werwolf und Loup-garou in diesem Buch.



Fazit:

"Verraten" ist wie der Vorgänger einfach genial. Wem der erste Band gefallen hat, der wird den zweiten Lieben.



Bewertung:

♫♫♫♫,♪

4,5 von 5 Noten


Ein herzliches Dankeschön geht an den Pan-Verlag, für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares 

Kommentare:

  1. getaggt :D : http://sabrinas-books.blogspot.com/2012/02/wurde-getaggt-tag-2.html

    PS:Wann gibst du die Gewinner bekannt? :)

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Mimi, ich liebe deinen Blog! Deswegen bin ich jetzt auch neuer Leser von dir =) kannst auch gerne mal auf meinem Blog vorbei schauen =) LG

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch fange ich morgen an. Da kann ich mich ja schon mal freuen, denn "Verflucht" fand ich klasse und deine Rezi klingt sehr vielversprechend. :-)

    AntwortenLöschen
  4. Hört sich an, als sollte man die Reihe im Auge behalten. Sehr tolle Rezi. Danke!

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  5. Hallo!
    Ich habe dich getaggt und würde mich freuen,wenn du mitmachst:
    http://fliegende-gedanken.blogspot.com/2012/02/der-extrem-tag.html

    AntwortenLöschen

 
design by Skys Buchrezensionen