Dienstag, 27. März 2012

Halo

Links: Buch ohne Schutzumschlag, Rechts: Cover
Wenn Engel lieben lernen ♥ 


Daten zum Buch:

Titel: Halo
Autor/in: Alexandra Adornetto
Verlag: Rowolth
Einband: Gebunden mit Schutzumschlag
Seitenzahl: 540 + 9 Seiten Leseprobe des zweiten Bandes Hades
Erschienen: März 2012
Preis: 17,95€
ISBN: 978-3499216008

Anmerkung zum Cover:

Das Cover ist einfach Zauberhaft. Hier wurde das englische Cover zwar zum Großteil übernommen, aber der rötlich/pink gefärbte Lictpunkt der Sonne und die Hellgrüne Schrift, lassen das deutsche Cover noch einen Tick hübscher wirken. Man sieht einen Engel und einen Menschenjungen. Ich tippe mal schwer auf Bethany und Xavier. Das Cover verbreitet eine warme Atmosphäre und man kann sich schon fast denken, dass es in "Halo" viel "amore" gibt ;)

Klappentext:

In dem verschlafenen Ort Venus Cove scheint die Welt noch in Ordnung. Doch dunkle Mächte sammeln sich, immer öfter kommt es zu unerklärlichen Todesfällen. Bis eines Nachts drei Engel auf der Erde landen, vom Himmel gesandt, um dem Bösen Einhalt zu gebieten. Fasziniert vom Leben der Menschen, mischt sich Bethany, die jüngste und unerfahrenste der drei himmlischen Geschwister, unter die Schüler der Highschool - und verliebt sich Hals über Kopf in den attraktiven Schulsprecher Xavier. Doch ihre Liebe bringt die Mission der Engel in Gefahr, denn niemand darf über ihre eigentliche Herkunft Bescheid wissen. Und schlimmer als der Zorn des Himmels ist die Bedrohung durch das Böse, das bereits ein Auge auf Bethany geworfen hat ...

Inhalt:

Baby, I can see your halo
You know you're my saving grace
-Beyoncé, "Halo"

Bethany ist ein Engel. Sie und ihre beiden Geschwister Ivy und Gabriel wurden auf die Erde gesandt, um das Böse, welches in Venus Cove eingezogen ist, zu besiegen. Bethany ist das erste mal auf der Erde. Anfangs ist alles sehr seltsam für sie, doch trotzdem fasziniert sie die Erde. Gabriel und Beth schreiben sich in der Highschool ein, er als Lehrer, sie als Schülerin. Bethany fällt natürlich auf. Sie ist schön, hat makellose Haut und ihre Unwissenheit bleibt auch nicht gerade verborgen. Als sie den Schulsprecher Xavier kennen lernt, dem sie zuvor schon einmal über den Weg gelaufen ist, weiß sie nicht so recht was los ist, doch bald findet sie es heraus. Bethany hat sich verliebt, in den Schulsprecher, einer der beliebtesten und begehrtesten Jungs der Schule. 

Meine Meinung:

Nun ja, bei diesem Buch bin ich eher zwei geteilter Meinung. Warum das erfahrt ihr etwas weiter unten.

Zuerst möchte ich auf den Schreibstil des Buches eingehen. "Halo" ist wunderschön geschrieben. Ich war die ganze Zeit mitten drin im Geschehen, musste auch mal schmunzeln und alles in allem ist es sehr stimmig geschrieben. Wir erleben "Halo" aus der Ich-Perspektive von Bethany. Sie erzählt alles sehr lebendig und Gefühlvoll. Die Ankunft der Engel auf der Erde, konnte ich mir Bildlich vorstellen. Man könnte "Halo" auch als ein bisschen kitschig bezeichnen, denn es ist eine Liebesgeschichte, trotz den dunklen Mächten.

Leider muss ich sagen, dass die Geschichte am Anfang eher schleppend vorankommt. Natürlich lässt sich das Buch super gut weglesen, aber in der ersten Hälfte des Buches hat mir absolut die Spannung gefehlt. Es passieren zwar ein paar Sachen, aber es ist einfach eine nette Geschichte, Schulalltag und die erste Liebe, nichts weltbewegendes. Trotzdem gibt es Stellen, die einem Herzklopfen bereiten. Umso weiter man kommt, umso besser wird es. Spätestens als es eine Wendung gibt, welche Wendung das ist, werde ich euch nicht erzählen ;), gewinnt das Buch an Fahrt. Da sind dann auch bei mir alle Möglichen Emotionen angekommen: Freude, Wut, Traurigkeit, Hass und Liebe. 

Bethany ist ziemlich naiv. Sie kennt das Leben auf der Erde nicht und muss somit noch einiges lernen. Sie ist menschlicher als Gabriel und Ivy. Sie hat Gefühle und die Menschen sind ihr nicht nur auf die Art wichtig, wie es bei einem Engel der Fall sein sollte. Ihre Naivität erinnert an die eines kleinen Kindes und das macht sie sehr liebenswert. Als sie Xavier kennen lernt, fühlt sie das erste mal in ihrem Leben ein Gefühl: Liebe ♥

Xavier hat eigentlich alles, was ein Junge braucht. Er sieht umwerfend aus, ist charmant, beliebt und der Schulsprecher. Doch hinter alldem gibt es auch einen ernsten, nachdenklichen Xavier. Er hat etwas erlebt, was man nicht so schnell vergisst. Seine zuvorkommende und beschützende Art, machen ihn wirklich sehr sympathisch und man mag ihn sofort. So ging es zumindest mir beim Lesen.

Gabriel mag einem ziemlich kalt vorkommen. Er ist Bethanys Bruder und icognito als Musiklehrer unterwegs. Die Schülerinnen himmeln ihn an, doch ihn lässt das alles kalt. Irgendwo tief in ihm drin stecken vielleicht Gefühle in dem Erzengel, doch er weiß es perfekt zu verbergen.

Ivy ist noch einen Tick anders. Ihr sieht man es regelrecht an, dass sie kein Mensch sein kann. Darum bleibt sie zuhause, wenn ihre Geschwister in der Schule sind. Sie ist sehr barmherzig, arbeitet viel ehrenamtlich und hat immer ein offenes Ohr für Bethanys Sorgen. 

Bethany findet auch schnell eine Freundin: Molly. Sie ist das typische Highschool Mädchen. Aussehen, Jungs und natürlich den Schulball im Kopf. Sie mag einem Oberflächlich vorkommen, doch trotzdem merkt man, dass Beth ihr wichtig ist. Sie kümmert sich wirklich gut um sie.

Wie oben schon erwähnt ist der Schluss richtig gut. Der Epilog hat meine Vermutung bestätigt, aber lest selbst was da steht. Dann haben wir noch die Leseprobe von Band 2: "Hades". Auch dieses Cover schaut toll aus. Die Leseprobe schreit nach mehr und ich bin richtig gespannt wie es weitergeht. Zum Glück dauert es nicht mehr ganz so ewig, denn "Hades" erscheint noch dieses Jahr und zwar im November.

Fazit:

Trotz schleppendem Einstieg konnte "Halo" mich überzeugen. Liebe und Engel, verpackt in einem traumhaften Schreibstil. 

Bewertung:

♫♫♫♫

4 von 5 Noten

Vielen herzlichen Dank an den Rowolth Verlag, für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares.

Dichten und andere Sachen die ich gerade nicht tun sollte ;)

Huhu ihr Lieben,

ja ich habe mal wieder was gedichtet. Es ging darum ein Gedicht zu schreiben in dem die Worte Wolf, Kuss, Gabriella und Frühling vorkommen. Eigentlich sollte ich gerade Englisch lernen, aber naja, wie das immer so ist, macht man das, was man nicht machen sollte *pfeif*

Hier das Ergebnis:

Es kam der Wolf um Mitternacht,
in Gabriellas kleines Haus.
Er schleicht hinein, ganz leis, ganz Sacht,
und weckt die kleine Maus.

Er flüstert nun: “Ich brauch ‘nen Kuss.”
“Warum?” fragt sie ihn dann.
“Damit ich mich nicht mehr wandeln muss.”
Gabriella weiß nicht ob sie es kann.

Und doch schmilzt ihr Herz,
sie will den Frühling nur mit ihm erleben.
Sie spürt ihn genau, seinen Schmerz,
hört seine Stimme beben.

Es geschieht, er kriegt ihren Kuss,
ganz zart und voll mit Liebe.
Der Fluch fließt weg, so wie ein Fluss,
und verschwunden war’n seine tierischen Triebe.

Die letzte Strophe gibt es noch in einer zweiten Variante, da ich irgendwie albern drauf war:

Es geschieht, er kriegt ihren Kuss,
ganz zart und voll mit Liebe.
Der Fluch fließt weg, so wie ein Fluss,
und dann sang er: Ai Se Eu Te Pego, wenn ich dich kriege!

Sowas kommt bei raus wenn man mir ne dichterische Herausforderung liefert :D

Sonntag, 25. März 2012

Schattenblüte: Die Verborgenen

Ein Buch voller Melancholie und Traurigkeit, doch trotz allem Wunderschön.


Daten zum Buch:


Titel: Schattenblüte: Die Verborgenen
Autor/in: Nora Melling
Verlag: Rowolth Polaris
Einband: Gebunden
Seitenzahl: 348
Erschienen: November 2010
Preis: 14,95€
ISBN: 978-3862520008

Anmerkung zum Cover:

Das Cover spiegelt das wieder, was man beim Lesen empfindet. Es ist düster gehalten, mit dem Gesicht eines Mädchens darauf. Sie strahlt ebenfalls etwas düsteres aus. Außerdem ist noch eine Schwarze Blüte zu sehen, die wunderbar zum Titel passt. Ganz nett sind auch die ertastbaren Tropfen, die sowohl die Blüte vorne, als auch die hinten drauf ziert. Mir gefällt das Cover wirklich unglaublich gut.

Klappentext:

Eine Liebe,
stärker als der Tod
~

Seit dem Tod ihres Bruders ist für Luisa nichts mehr,
 wie es war. Sie beschließt zu sterben. Aber kurz vor dem letzten Schritt hält jemand sie auf: 
Thursen nennt sich der Junge mit den geheimnisvollen Schattenaugen. Mit einer Gruppe Jugendlicher lebt er im Wald, und er spürt Luisas Schmerz. Die "Verborgenen" können ihre Gestalt ändern: Sie sind Werwölfe.  Mit jeder Verwandlung wird Thursen mehr zum Tier - und die Erinnerungen  an sein vorheriges Leben verblassen. Bald wird er ganz Wolf sein. 
Dann hat Luisa auch ihn verloren. Für ihre große Liebe würde sie alles tun. 
Doch reicht das, um Thursen zu retten?

Inhalt:


Als ihr kleiner Bruder stirbt, gerät für Luisa alles aus den Fugen. Ihre Eltern beschließen nach seinem Tod alles stehen und liegen zu lassen und nach Berlin zu ziehen. Irgendwie wird es ihr alles zu viel und sie beschließt zu sterben. Doch sie hatte nicht damit gerechnet das jemand dazwischen gehen könnte und ehe sie es sich versieht landet sie in den Armen eines fremden Jungen. Es ist ein seltsamer Junge. Er sieht aus als würden ihm Farben fehlen. Vor allem seine Augen. Sie sehen aus als würden sie aus Schatten bestehen. Luisa denkt nur noch an ihn, den einsamen Thursen, aus dem sie nicht schlau wird. Als sie sein Geheimnis erfährt, ist sie hin und her gerissen. Will sie ihn wiedersehen? Soll sie ihn in Ruhe lassen? Ihr Herz sagt ihr, dass sie zu ihm gehört. Und noch eine Frage schleicht sich bei ihr ein. Was kann sie tun, um das unvermeidliche zu verhindern?

Meine Meinung:

Dieses Buch zieht einen in seinen Bann. So war es zumindest bei mir und ich konnte es kaum noch aus der Hand legen. "Schattenblüte" wird von einer unglaublichen Melancholie umgeben, doch es passt so gut dazu und alles andere wäre unglaubwürdig gewesen. An ein paar kleinen Stellen hat mir etwas die Spannung gefehlt, aber das hielt nur ganz kurz an und tut dem Buch keinen Abbruch. 

Es ist keine der typischen Werwolfs-Geschichten, sondern etwas anderes. Durch die Traurigkeit der verschiedenen Charaktere, bekommt das Buch seine ganz eigene Note. Ich habe so etwas bis jetzt noch nicht gelesen. Es kommt so glaubhaft rüber, das man selbst ein bisschen in der Stimmung versinkt. Das macht das Buch aus.

Luisa ist ziemlich zurückgezogen, außer wenn sie sich mit Thursen trifft. An diesen Stellen ist sie zwar immer noch traurig, doch Thursen ist für sie ein Fels in der Brandung. Sie hat kaum Kontakt zu anderen, und in der Schule ignoriert sie die Menschen um sich herum. Klar, dass da der Stress mit den Eltern nicht weit ist. Alles ist ihr egal, außer Thursen.

Thursen ist ein Nachdenklicher Typ. Das macht ihn wohl auch aus. Durch sein Werwolf Dasein, haftet ihm etwas mystisches an, was aber auch an seinem Aussehen liegt. Er ist nicht der perfekte Junge und doch verliebt sich Luisa in ihn. Durch seine beschützende Art, wächst er einem sofort ans Herz.

Die Charaktere sind insgesamt ziemlich liebevoll beschrieben. Die kleine Lotti (Luisas Nachbarin) ist so zuckersüß, dass man sie sofort gern hat. Die meisten Charaktere haben eine traurige Geschichte. Gerade das bringt sie einem noch näher. 

Nora Melling hat einen sehr schönen Schreibstil. Das schöne an deutschen Autoren ist ja, dass man keine Übersetzung liest und somit die Handschrift des Autors erkennt. Übersetzungen können ja auch richtig grausam sein. Mir ging die Geschichte um Luisa, Thursen und die Wölfe sehr nahe und da hat auch der Schreibstil zu beigetragen.

Das Ende war ebenfalls sehr stimmig. Auch wenn das Buch im Endeffekt offen endet, ist die Story an dem Punkt beendet. Ich bin schon sehr sehr gespannt auf den zweiten Teil, der schon bereitliegt um verschlungen zu werden.

Fazit:

Traurigkeit durchzieht dieses Buch und doch ist es wunderschön ♥ Absolute Leseempfehlung.


Bewertung:

♫♫♫♫,♪

4,5 von 5 Noten

Ein herzliches Dankeschön an den Rowolth Verlag für das Bereitstellen dieses Rezensionsexemplares

Donnerstag, 15. März 2012

Mortal Kiss 2: Wem gehört dein Herz?



Rasante Fortsetzung. Ich kann nur sagen: I like ;)





Achtung!!! Rezension enthält Spoiler zu Band 1!

Rezi zu Band 1 "Mortal Kiss: Ist deine Liebe unsterblich?" gibt es hier: *Klick*
Daten zum Buch:

Titel: Mortal Kiss: Wem gehört dein Herz?
Originaltitel: Mortal Kiss: Fool's Silver
Autor/in: Alice Moss
Verlag: Egmont INK
Einband: Gebunden mit Schutzumschlag
Seitenzahl: 236
Erschienen: Februar 2012
Preis: 14,99€
ISBN: 978-3-86396-027-8

Anmerkung zum Cover:

Hier wurde, wie beim ersten Teil auch, das englische Originalcover übernommen. Finde ich sehr gut, denn das Cover ist einfach toll. Das Schwarz steht im Kontrast zu dem Weiß des ersten Teiles. Es strahlt etwas Mystisches aus, was sehr gut zu dem Buch passt.


Klappentext:

"Als der Wolf sich erhob,
versank die Welt im gelben Licht..."

Das Biest in ihm verschwand langsam, und damit auch das 
mörderische gelbliche Schimmern in seinen Augen.
Finn drehte sich um und bemerkte, dass Faye ihn mit großen
Augen anstarrte. Trotz ihres schmutz- und schweiß-
verschmierten Gesichts sah sie wunderschön aus.
"Alles in Ordnung!", fragte er mit vom Staub heiserer Stimme.
Sie nickte, während sie aufeinander zugingen. 
"War das der Wolf?", fragte sie leise. "Ich dachte, er sei
kein Teil mehr von dir. Ich dachte, er wäre verschwunden,
als Mercys Fluch gebrochen wurde..."

Inhalt:

Alles ist gut.
Nachdem Faye und Finn, Mercys gruseliges Spiel durchschaut und vereitelt haben.
Lucas, Mercys Sohn und Finns Halbbruder, lebt nun alleine in der großen Villa. Das wird natürlich ausgenutzt und Lucas lädt zur Party. Als Faye und ihre beste Freundin Liz ihm bei den Vorbereitungen helfen wollen, finden die beiden Mädchen ein leeres Haus vor. Faye beschleicht ein seltsames Gefühl, doch Finn, ihr Freund und Anführer einer Motorradgang, wischt Fayes Bedenken beiseite. Er ist ziemlich eifersüchtig auf seinen Halbbruder. Finn denkt, Lucas wäre nur in den Wald gegangen, doch die Anzeichen im leeren Haus scheinen dagegen zu sprechen.

Als die Motorradgang, welche aus Werwölfen besteht (Finn eingeschlossen) ein Jobangebot bekommt, gibt es Zwiespalt in der Gruppe. Der Job ist außerhalb der Stadt und einige haben vor die Gang zu verlassen. Doch als die seltsamen Arbeitgeber zurückkommen, und die Gang angreift, muss auch Finn sich eingestehen, dass das Böse nach Winter Mill zurückgekehrt ist.

Meine Meinung:

Mortal Kiss 2 kann sehr gut mit dem Vorgänger mithalten. Man steigt sofort ins Geschehen ein. Obwohl das Buch ziemlich dünn ist, passiert so viel, so spannendes, dass das Buch leider viel zu schnell rum ist.

Die Idee, die hinter "Wem gehört dein Herz?" steckt, ist so absurd (im positiven Sinne), dass ich niemals darauf gekommen wäre, was so alles passiert. Der Überraschungseffekt ist echt gelungen.

An manchen Stellen war ich von Finns Eifersucht genervt. Klar, man darf eifersüchtig sein, aber Lucas hat es auch so schon schwer genug. 

Jimmy hat sich ziemlich gemausert, seit er gebissen wurde. Liz tut ihm meiner Meinung auch sehr gut. Die beiden passen echt gut zusammen. Jimmy ist richtig mutig geworden, was mir gut gefällt.
Faye hat sich nicht verändert. Sie liebt Finn, mag Lucas sehr gerne und sorgt sich um ihren verschwundenen Freund. Sie ist tapfer und geht mit der Situation gut um. In diesem Band erfährt sie auch Dinge, die sie sich nie hätte träumen lassen.

"Wem gehört dein Herz" lässt sich genau so schnell lesen wie Band 1. Ich war nach 4 Stunden bereits fertig =(
Auch hier wird INK seinem Slogan "INK lässt dich Nächte durchlesen" treu, doch hier ist es nur eine Nacht ;)

Obwohl ich "Ist deine Liebe unsterblich?" schon sehr gut fand, finde ich Band 2 kann den Start der Reihe noch ein kleines bisschen toppen. Ich kam also voll auf meine Kosten.

Wie oben schon erwähnt war ich sehr überrascht von des Rätsels Lösung. Das Ende war rasant, spannend und unglaublich genial. Und wie schon in Band 1 wäre der Schluss ohne den Epilog ein gelungener Abschluss ohne Cliffhanger. Doch ich lese ja ein Buch ganz, und auch hier wirft der gemeine Epilog eine Million Fragen auf. Ich kanns kaum erwarten Band 3 zu lesen.

Fazit:

Für Fans ein Muss. Alice Moss weiß, wie man die Leser fesselt. 
Absolute Leseempfehlung. 

Bewertung:

♫♫♫♫♫

5 von 5 Noten

Ein herzliches Dankeschön an Egmont INK, für das bereitstellen eines Rezensionsexemplar.

Samstag, 10. März 2012

Laptop tot :(

Hallo meine Lieben,

ich hab ein riesen Problem >__<
Mein Laptop ist tot.
Ich weiß also nicht genau, wann ich die nächste Rezi online stellen kann.
Tut mir echt leid und ich hoffe, dass das Problem sich schnell lösen lässt.

Liebste Grüße

Eure Mimi
 
design by Skys Buchrezensionen