Montag, 28. Mai 2012

Starters




Um ihrem Bruder zu helfen, geht sie den Deal ein.
Doch was dann passiert, hätte sie nie erwartet...




Daten zum Buch:


Titel: Starters
Autor/in: Lissa Price
Verlag: ivi
Einband: Gebunden mit Schutzumschlag
Seitenzahl: 400
Erschienen: März 2012
Preis: 15,99 €
ISBN: 978-3492702638

Anmerkung zum Cover:

Es ist schlicht gehalten, wodurch es in dem Meer aus bunten Covern wirklich auffällt. Man sieht die Silhouette eines Mädchens auf dunkelblauem Hintergrund, welches von einem hellblauem Licht angestrahlt wird. Unter dem Schutzumschlag ist das Buch in Blau Metallic gehalten.

Kurzbeschreibung von Amazon.de:

Die Body Bank, ein mysteriöses wissenschaftliches Institut, bietet Callie eine einzigartige Möglichkeit, an Geld zu kommen: Sie lässt ihr Bewusstsein ausschalten, während eine reiche Mieterin die Kontrolle über ihren Körper übernimmt. Aber Callie erwacht früher als geplant, in einem fremden Leben. Sie bewohnt plötzlich eine teure Villa, verfügt über Luxus im Überfluss und verliebt sich in den jungen Blake. Doch bald findet sie heraus, dass ihr Körper nur zu einem Zweck gemietet wurde - um einen furchtbaren Plan zu verwirklichen, den Callie um jeden Preis verhindern muss ...

Inhalt:

Eine Welt, in der nur noch sehr Junge und sehr Alte Menschen leben, Starters und Enders.
Diese beiden Generationen wurden während dem Sporen-Krieg zuerst geimpft und sind somit der Krankheit entgangen. Die Enders leben in Saus und Braus, während die meisten Starters (es sei denn sie haben Verwandte) auf der Straße leben und schauen müssen wie sie über die Runden kommen.

Callie lebt mit ihrem kleinen Bruder Tyler und ihrem besten Freund Michael in einem verlassenen Gebäude. Tyler ist krank und da es für Starters unmöglich ist an Geld zu kommen, sieht Callie nur einen Weg ihrem Bruder zu helfen. Sie geht zur Body Bank, wo Starters ihren Körper an Enders vermieten, die Zeit in einem jungen Körper verbringen wollen.
Nachdem die Mieterin Callies Körper übernommen hat, wird sie in eine Art langzeit Schlaf versetzt. Als sie jedoch eines Abends in einem Club erwacht, weiß sie das irgendwas nicht stimmen kann. Und als Callie herausfindet warum ihr Körper gemietet wurde, tut sie alles, damit die Mieterin ihren Plan nicht ausführen kann, doch vor den Dingen, die Callie erfährt, hatte sie niemand gewarnt...


Meine Meinung:

Eine Dystopie, die es in sich hat. 

Schon von der ersten Seite hat mich Starters gefesselt. Dystopien gibt es ja mittlerweile wie Sand am Meer, der Trick ist es, sich von anderen zu unterscheiden und das ist Lissa Price mit Starters gelungen. Die Idee ist super umgesetzt und der lockere Schreibstil lädt dazu ein, das Buch an einem Stück durchzulesen. 

Das Buch wirft einen mitten ins geschehen. Es reißt einen mit, berührt und regt zum miträtseln an, denn diese Dystopie umfasst ebenso Elemente eines Thrillers, wodurch die Spannung nie nachlässt.
Es gibt Stellen, an denen man einfach nur Baff ist, da man nicht mit ihnen gerechnet hatte und dann wieder solche Stellen wo man nur denkt: "Oh nein, bitte nicht..."
Die Charaktere sind so wie sie sein sollen, es gibt liebenswürdige, böse und solche, denen keine andere Wahl bleibt.

Callie ist ein starkes Mädchen. Für ihren kleinen Bruder würde sie alles tun. Man kann ihre Entscheidung zur Body Bank zu gehen vollkommen nachvollziehen. Sie handelt impulsiv, versucht aber trotzdem alles zu durchdenken. Als sie dann früher als erwartet erwacht, versucht sie alles, um herauszufinden was ihre Mieterin vorhat und warum sie diesen Plan so verbohrt verfolgt. Sie stößt auf Geheimnisse, Intrigen und auf eine Wahrheit, die ihr ganz und gar nicht gefällt.

Tyler ist Callies Bruder. Er hat eine Lungen-Krankheit und bräuchte Medikamente, die sich Callie nicht leisten kann. Er ist der Hauptgrund warum sie ihren Körper vermieten will, da man eine ziemlich hohe Summe bekommt. Seine Krankheit schwächt ihn und somit ist er sehr hilfebedürftig und als Callie weggeht, kommt Michael ins Spiel.

Michael ist Callies Freund. Sie leben gemeinsam in dem verlassenen Gebäude und er schaut nach Tyler als Callie geht. Er verbringt einige Zeit mit dem Malen von Szenen. In der Kurzgeschichte "Porträt eines Starters" die es kostenlos für den eBook Reader gibt, erfährt man mehr über ihn und seine Bilder. 

Die Welt in der Callie lebt ist hochmodern. Was allein schon anhand des Eingriffes erkennbar ist. Es gibt Hologramm-TV und viele weitere Technische Spielereien, die die eigene Vorstellungskraft anregen. 
Das beängstigende an Dystopien im Allgemeinen ist ja, dass es so ein Szenario wirklich einmal geben könnte und Lissa Price beschreibt so realistisch, dass es wirklich zum Nachdenken anregt.

Am Ende gibt es einen Showdown, mit einigen interessanten Wendungen und es lässt einigen Raum zum spekulieren. Das Ende ist perfekt gewählt, nicht direkt offen, aber man will trotzdem sofort mehr. Ein Glück dauert es nicht mehr ganz so lang bis Enders (November 2012) erscheint.

Fazit:

Eine Dystopie, die es in sich hat. Ein Ausflug in eine erschreckend realistisch gestaltete Welt, die keiner von uns betreten möchte und doch so fesselnd, dass es schwer ist ihr zu entfliehen.

Bewertung:

Kleine Anmerkung ich habe ein neues Bewertungssystem. Ein großes Dankeschön an Tabea ♥


5 von 5 Sternen

Kommentare:

  1. Schöne Rezension :) Ich konnte dem Buch auch nur die Höchstwertung geben, weil es wirklich super ist! Dein neues Bewertungssystem finde ich auch sehr hübsch :)

    LG
    Monika
    www.suechtignachbuechern.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke (:
      Ich bin immernoch geflasht von diesem tollen Buch.
      Ich hoffe, dass es ein grande Finale in Enders gibt

      Liebste Grüße Mimi

      Löschen
  2. Tolle Rezi!
    Bei mir liegt das Buch noch auf dem SuB und ich lese es bald mal *-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön ^-^
      Ganz schnell lesen ;D Suchtpotenzial ♥

      Liebste Grüße Mimi

      Löschen
  3. Deine Rezension hat mir sehr gut gefallen.
    Das Buch konnte ich auch gar nicht aus der Hand legen, allerdings hat es von mir nicht die volle Punktzahl bekommen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön (:
      Hast du eine Rezi auf deinem Blog? Dann werde ich mal schauen was dir nicht so gefallen hat, wenns da einen Grund gab (:

      Liebste Grüße Mimi

      Löschen
  4. Ach, das Buch würde ich auch sehr gerne lesen. Und deine Rezi hat daran nichts geändert ;-)

    LG Favola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi das freut mich ♥

      Liebste Grüße Mimi

      Löschen
  5. Deine Rezi liest sich super :)
    Ich freue mich jetzt glatt noch mehr auf das Buch!!!

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön (:
      Ich freu mich immer, wenn meinen Lesern meine Rezensionen gefallen ♥

      Liebste Grüße Mimi

      Löschen

 
design by Skys Buchrezensionen