Freitag, 22. Juni 2012

Ein Abend im Verlag auch genannt: Der Hobbit Abend

Hallo meine Lieben,

endlich komme ich dazu meinen Bericht zum Hobbit Abend bei Klett-Cotta zu berichten.
Wie ihr vielleicht über Facebook erfahren habt, war ich dort und nun ja es war toll!

Alles begann im Auenland.... haaalt, Falscher Text.

Alles begann mit der fahrt nach Stuttgart. Wir sind extra früh losgefahren, damit wir pünktlich dort ankommen, denn keiner kann vorhersehen was auf der Autobahn alles passiert.
Da ich mit Buchhändlern unterwegs war und Bücher ja meine große Leidenschaft sind, haben sich die Gespräche großteils um Bücher oder Buchverfilmungen gedreht.

Beim Verlag angekommen, hatten wir noch jede Menge Zeit, daher haben wir uns entschlossen zu einem See zu gehen, der direkt auf der gegenüberliegenden Seite war. Das war voll niedlich, denn in dem See gab es Schildkröten ♥ Zuerst haben wir sie gar nicht gesehen, aber umso länger wir dort saßen umso mehr und umso näher kamen die kleinen Tierchen.
Dann war es auch schon Zeit zurück zu kehren.

Empfangen wurden wir mit "Maibowle aus dem Auenland" nach einem Rezept von Bilbo Beutlin.
Es gab eine mit Schuss und eine ohne Alkohol. Die mit Alkohol enthielt Sekt und Erdbeeren, die ohne war mit Ananas zubereitet. Super lecker muss ich sagen. Nachdem alle versorgt waren, ging es zum Programm.

Zuerst wurde uns erzählt, wie das Programm ablaufen wird. 
Das Programm begann mit dem Trailer zu: "Der Hobbit - Eine unerwartete Reise".
Danach hat uns der Tolkienexperte Friedhelm Schneidewind alles über Tolkien, das Auenland und mehr erzählt. Wenn man bedenkt wann Tolkien seine Bücher geschrieben hat, ist das echt Wahnsinn. Und wusstet ihr, dass Arwen und Aragorn eigentlich verwandt sind? Arwen ist Aragorns Ur, Ur, Ur, Ur, Ur, Ur (Fortsetzung folgt) Urtante :D Solche Infos sind wirklich interessant.
Nach seinem Vortrag hat Herr Schneidewind uns etwas auf seinen Flöten vorgespielt.




Tja und was gab es dann? Richtig, ESSEN :D

Unter anderem seht ihr auf diesem Teller Gehacktes vom Ork (Hackfleischbällchen), Apfeltörtchen und Erdäpfel, mit einem leckeren Quark.

Es war superlecker, ich esse ja sehr gerne und nun ja, da konnte ich mich dann halt auch nicht zurückhalten.

Danach hat man sich unterhalten. Der Abend klang langsam aus und auf dem Beamer konnte man das Making-Off vom Film anschauen. War ganz witzig was da so alles hinter den Kulissen passiert.





Und dann kommt der Knaller :D
Ich habe meinen neuen Freund kennen gelernt, wie ihr auf dem Bild unschwer erkennen könnt. FRODO 
Dieser junge Mann, steht nun in meinem Zimmer und beschützt mich und meine Bücher vor den Monstern die unter meinem Bett und in meinem Schrank wohnen.

Ich hatte richtig viel Spaß und was soll ich sagen ... ach einfach nur: 
Es war ein gelungener Abend :)


1 Kommentar:

  1. Das sieht ja toll aus :)
    Kann es kaum noch erwarten, bis der Film in die Kinos kommt ;D
    Lg
    D.

    AntwortenLöschen

 
design by Skys Buchrezensionen