Dienstag, 11. Dezember 2012

Kirschroter Sommer


http://carinabartsch.de/

















Eine Achterbahn der Gefühle,
 die einen nicht mehr loslässt.
Am Ende der große Knall, 
und man will nur wissen:
Wie geht es weiter?



Daten zum Buch:

Titel: Kirschroter Sommer
Autor/in: Carina Bartsch
Verlag: Schandtaten Verlag
Einband: Taschenbuch
Seitenzahl: 458
Erschienen: Oktober 2011
Preis: 16,90 €
ISBN: 978-3000358210


Anmerkung zum Cover:

Ich finde das Cover echt schön. Vor allem die Arbeit mit den Farbakzenten. Man kann Emely und Elyas sehen, die beiden Hauptpersonen des Buches. Elyas unverkennbar durch die türkisgrünen Augen. Die Kirschblüten sind auch passend gewählt und runden das Cover ab. Es passt zur Story und drückt meines Erachtens die hin und her Gerissenheit von Emely wieder.

Klappentext (Schandtaten Verlag):

Die erste Liebe vergisst man nicht... 

Niemand weiß das besser als Emely. 
Nach sieben Jahren trifft sie wieder 
auf Elyas Schwarz - der Mann mit den türkisgrünen Augen und die Verkörperung all dessen, wovor Mütter ihre Töchter warnen. 
Gut aussehend, charmant und mit einer Prise Arroganz raubt er Emely den letzten Nerv. Sie hasst ihn, aus tiefstem Herzen, und trotzdem 
ist da immer dieses Kribbeln in ihrem Bauch, 
sobald sie in seiner Nähe ist. Höchste Zeit die Handbremse zu ziehen, 
findet Emely, und lenkt ihre Aufmerksamkeit daher auf Luca, den anonymen E-Mail-Schreiber, der ihr mit sensiblen und romantischen Nachrichten die Zeit versüßt. 
Doch wer verbirgt sich hinter dem Mann ohne Gesicht? 

Und was steckt wirklich hinter Elyas' Absichten?

Inhalt:

Emely ist überglücklich, denn heute ist der Tag an dem ihre beste Freundin nach Berlin zieht. Sie sind schon seit ihrer Kindheit befreundet und niemals hätte sie gedacht, dass sie mal getrennt sein würden. Doch das hat sich ja jetzt erledigt, denn Alexandra kommt heute an. Was Emely nicht wusste: Alex zieht in die Wohnung ihres Bruders, kein geringerer als Elyas Schwarz. 

Ihre Abneigung gegen ihn verbirgt sie nicht, sondern zeigt ihm offen die kalte Schulter, auch wenn er sie nicht ganz kalt lässt. Seine Avancen stoßen bei ihr auf Granit, doch er gibt nicht auf. Ruft sie an, holt sie ab und alles was dazu gehört. Doch da die beiden eine gemeinsame Vergangenheit haben und das, was damals passiert ist, sie zutiefst verletzt hat, lässt sie sich nicht auf ihn ein. 

Eines Tages bekommt Emely eine E-Mail von einem gewissen Luca und ihre Gefühlswelt steht Kopf...

Charaktere:

Emely ist Studentin, hat ein dezentes Zeitproblem und sie ist definitiv nicht auf den Mund gefallen. 
Eigentlich ist alles in Ordnung in ihrem Leben, bis ihre beste Freundin nach Berlin zieht... In die Wohnung ihres Bruders... In die Wohnung von Elyas Schwarz. Das Problem: Emely hasst ihn, denn es verbindet sie die Vergangenheit und sie denkt nicht gerne daran zurück.

Elyas ist toll. Er sieht gut aus, hat diese umwerfenden türkisgrünen Augen und ist charmant. Dazu kommt zwar noch seine Arroganz, aber hey bei einer Mischung aus charmant und arrogant, wer könnte da schon widerstehen? Emely kann und er hört nicht auf es weiterhin zu versuchen. 

Alexandra, kurz Alex, ist Emelys beste Freundin. Außerdem ist sie die kleine Schwester von Elyas. Ihre quirlige und direkte Art ist einnehmend und man mag sie vom ersten Auftritt an. 

Meine Meinung:

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Das Buch und ich waren auf einer Wellenlänge, sodass es für mich kaum möglich war aus der Hand zu legen. Die Charaktere sind einem sofort sympathisch und da ich arrogante Kerle in Büchern eh liebe, wurde ich zum absoluten Elyas Fan.

Die Wortgefechte die sich die beiden liefern sind absolut witzig. Andererseits kann Elyas so charmant sein, weshalb ich mich frage wieso sie ihm nicht sofort verfallen ist. Was an ihrer Vergangenheit liegt. 

Der Schreibstil ist locker, perfekt abgestimmt. Das Buch wird komplett aus Emelys Sicht geschrieben, wodurch man schnell in der Story drin ist und auch einen schneller Bezug zu ihr geschaffen wird. 

Dann gibt es da die E-Mails von Luca. Die sind wirklich süß und er zeigt ernsthaftes Interesse an Emely. Er erzählt von sich, somit kann man sich charakterlich ein genaues Bild von ihm schaffen. Und beim Lesen seiner Mails dachte ich nur: Welches Mädchen schmilzt nicht bei solchen Worten? 

Ein Auf und Ab der Gefühle ist nicht ausgeschlossen und bei einer Szene musste ich ziemlich schlucken. Das Ende stößt einen zwar vor den Kopf und ich hätte am liebsten das Buch gegen die Wand geworfen (Nein ich würde sowas niemals tun), aber andererseits war es der perfekte Schluss für den Einstieg in Band 2. Es gibt sogar noch eine Leseprobe von Band 2, jedoch verrät diese nicht genug.

Zum Abschluss meiner Meinung möchte ich noch sagen, dass ich restlos begeistert war, von Aufmachung (ich liebe das Verlagslogo und das Cover), Story und den Charakteren. 

Zitat Seite 127:

Sie grinste. "Vergiss Brad Pitt, Johnny Depp ist sowieso viel schärfer."
"Ich weiß deinen ernst gemeinten Rat wirklich zu schätzen."
Ich verschränkte die Arme vor der Brust. Und ja, verdammt, Johnny Depp war wirklich schärfer.

Anmerkung zum Zitat: Alex spricht meine Gedanken aus: Wer braucht schon Brad Pitt, wenn man Johnny Depp anschmachten kann ;)

Fazit: 

Die Gefühle fahren Achterbahn, man wird mitgerissen und kann nicht mehr aufhören. Eines meiner Jahres-Highlights. Der Schluss hat mich einfach nur mit offenem Mund dastehen lassen und man muss sofort weiterlesen. Da ich die Bücher aber im Regal stehen haben möchte, warte ich jetzt geduldig bis Band 2 (Türkisgrüner Winter) bei Rowolth erscheint. Auch Kirschroter Sommer wird bei Rowolth erscheinen, was ich echt super finde :)

Bewertung:


 5 von 5 Sterne





Kommentare:

  1. Das Cover ist wirklich wunderschön :)
    Liebe Grüße und einen guten Start ins neue Jahr!

    AntwortenLöschen
  2. Mir hat das Buch aus so gut gefallen! Freue mich schon auf den 2. Teil!

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen

 
design by Skys Buchrezensionen