Mittwoch, 20. August 2014

Gamescom 2014 - Impressionen, Helden, Tops und Flops

Zurück zu Hause berichte ich hier und heute von der Gamescom in Köln. Es war ein Feuerwerk der Gefühle, eine tolle Zeit, aber auch etwas, dass mich weniger überzeugt hat. Aber nun erstmal von Anfang an.

Tag 1 [15.08.2014]: Abfahrt und Ankunft in Köln

Am Freitag gings los, ab nach Köln. Nach ein paar Stunden Autofahrt, bei der wir nur knapp der Apokalypse von Oben entkommen sind,  haben wir erstmal das Hotelzimmer erkundet, danach Köln ein bisschen unsicher gemacht ;)


Tag 2 [16.08.2014] Gamescom ich komme

Mein erster Besuch auf der Gamescom. Man kommt an, sieht die Menschenmasse, die Gamer, die Cosplayer, die Eltern, die nur dabei sind um ihre Kinder im Blick zu haben, eine bunte Mischung. Lange gestanden haben wir nicht, dann ging es auch schon in die heiligen Gamer Hallen. Doch hat es uns erst einmal in die Merchandise Halle verschlagen. Und oh mein Gott, diese Hallen sind der absolute Tod für den Geldbeutel. Ich habe echt tolle Dinge entdeckt und hätte am liebsten alles mitgenommen!
Wie genial ist denn bitte dieses My little Pony Monopoly?

Auch ganz toll waren diese wundervollen Game of Thrones Figuren. Wer hätte nicht gerne seinen eigenen John Snow oder Khal Drogo? Es gab wirklich alles was das Herz begehrt. Jedes Thema von Marvel, über Anime, bis hin zu Nintendo und co. Wirklich alles ♥ Wir haben, glaube ich, sehr, sehr, sehr viel Zeit in diesen Hallen verbracht. Hinzu kommt noch, dass sich am Ende dieser Halle noch das Cosplay-Village lag, wo man allerhand tolle Kostüme sehen konnte.


Und eiskalt Iron Man und War Machine getroffen *-* Hierbei ganz interessant, dass War Machine den Cosplayer of the Year Award gewonnen hat, welchen ihn für eine Woche nach Japan schickt. Auf die Frage wie viel Geld und Zeit in dem Anzug stecke, gab er zu Geld keine Antwort und die Arbeitsstunden lagen bei 700 Stunden. Was man im Detail echt sehen kann! Die Gun dreht sich und gibt Rauch von sich und ich bin hin und weg von seiner Arbeit ♥ 

Gespielt wurde auch ein bisschen, wobei ich bei "Die Sims 4" auf eine grüne Kugel gehofft hatte, so hätte man die Vollversion antesten dürfen. So blieb es bei "Erstelle einen Sim" was es schon kostenlos im Netz gab, was echt schade war-




Ich Glückspilz durfte "Project Morpheus" auf der PS4 testen. Ja man sieht mit der Brille ziemlich bescheuert aus, aber who cares. Und nun zum Spiel: Man konnte zwischen drei "Games" wählen. Es gab eineHai-Angriffs-Simulation, einen Raumschiff Shooter und eine fahrt auf einem Longboard. Nachdem ich mich für das Longboard entschieden hatte gings los. Hinsetzen, Brille auf, Instruktionen (kleine Autos meiden, unter LKWs hindurchfahren für mehr Speed). Und 3,2,1 ab geht die Post. Gelenkt wurde mit dem Kopf, rechts und links und bloß nicht zu viel lenken, sonst landet man auf Geröll und wird langsamer. Irritierend ist es echt, dass egal wo man hinschaut Bild ist und man eine Aussicht hat wenn man den Kopf dreht (hier waren es Berge und ja). Wenn man dann wieder in der Realität ist, schwankt man ein bisschen, aber es ist echt ziemlich cool.



 Bei Square Enix durfte ich ein "echtes" Schlüsselschwert in Händen halten ♥ Es war ziemlich schwer, aber ich hätte es am liebsten behalten. Ich hatte da einen tollen Fan-Girl Moment :D Ich habe meine Kingdom Hearts Sucht dann noch beim Anspielen von "Kingdom Hearts 2.5" gestillt und "Theatrhythm Final Fantasy Curtain Call" getestet. Es macht wirklich Spaß, vor allem da man nochmal die ganzen Soundtracks aus den FF-Titeln hören kann. Leider konnte man keinen Einblick in "Final Fantasy XV" bekommen. Ich hatte wirklich darauf gehofft.

Bei einer Modenschau von Musterbrand gabs dann den coolsten Auftritt ever. Der Brammen, bekannt von PietSmiet auf youtube bzw. PietSmiet - Offizielle Internetseite, war das Suprise XS Model. Ich habs einfach echt gefeiert :D




Wie ihr hier sehen könnt, habe ich ein überdimensionales und zuckersüßes Pikachu getroffen ♥ Ich hätte es gerne unter den Arm geklemmt und mit nach Hause geschleppt, nur war es zu groß :'(. Hätte ich einen überdimensionalen Pokéball gehabt, hätte ich es gefangen, bin davon ganz fest überzeugt! Draußen wars eigentlich echt ziemlich kalt, aber in den Hallen so extrem warm, dass ich am Sonntag einfach meine kurze Hose anziehen musste :P
Bild 1: Und dann fahren in Köln einfach eiskalt siebentürige Taxis rum. Ich hab sowas noch nie gesehen. Gibts sowas bei euch? (Alle die aus Köln kommen, sieht man sowas öfter?)

Bild 2: So voll war es am Sonntag auf der Gamescom, wobei das hier noch echt harmlos aussieht >_<



Nach der Gamescom am Sonntag, haben wir in einer netten kleinen Pizzeria zu Abend gegessen und machten uns danach auf den Weg zum Bahnhof. Und dann kam einfach das Highlight des Tages: wir sind Sarazar (https://www.youtube.com/user/SarazarLP) begegnet. Einfach so! *-* Es war echt cool und er hat trotz anstrengender Gamescom noch ein paar Fotos mit uns gemacht. Einfach mega toll von ihm :)



Meine Tops und Flops waren:

Tops:

♥ Die Merchandise Halle
♥ Sarazar zu treffen
♥ Woolfe - The Red Riding Hood Diaries (I'm absolutely in love with the Design of the Red Riding Hood http://woolfegame.com/) Das Spiel ist der Hammer, braucht aber noch Spenden auf kickstarter.com um realisiert werden zu können. Schaut mal rein, das Spiel ist es absolut wert, tolles Gameplay, super designt und absolut wow. Woolfe auf Facebook

Flops:

-Die Teilweise wirklich furchtbar lange Anstehzeit. Um wirklich alles anspielen zu können was man möchte, muss man mindestens 3 Tage Gamescom einplanen. Einen um sich alles anzuschauen und zwei Tage, die man anstehend verbringt. Bei manchen Spielen standen Schilder mit 500 Minuten...
-Leute die sich bei Give-Aways Prügeln. Was soll den das? Dinge werden in die Menge geworfen und Menschen werden zu Tieren. Einfach krank.



Und nun kommen wir zu meiner Ausbeute: Iron Man Cap, Supernatural T-Shirt, The fault in our Stars T-Shirt, Katzenöhrchen, einen TfioS Schlüsselanhänger und eine mega coole Gameboy Handyhülle ♥









Ich hatte ne echt tolle Zeit, was nicht nur an der Gamescom lag, sondern auch an den tollen Leuten die dabei waren! Hier auch ein Danke an euch ♥

Wer von euch war auch auf der GC? Habt ihr Berichte geschrieben? Immer her damit :)

Liebste Grüße

~Eure Mimi

Mittwoch, 13. August 2014

Drei kleine Neuzugänge, Gamescom und Saphirblau ♥

Bonjour mes amis ;)

heute gibts ein bisschen von allem. Kommen wir erst einmal zu den Neuzugängen:


Ich freu mich so, dass ich heute "The return of the first Avenger" gefunden habe ♥ Ich bin ein absoluter Marvel Fan und da schlägt das Fan Herz schneller. Den Film habe ich zwar schon im Kino gesehen, aber besitzen und immer wieder gucken können ist halt echt was tolles.

Teil 2 der Glücksbäckerei: Der erste Teil war so zuckersüß, dass die Fortsetzung ein absolutes Muss ist. Ich warte aber noch bis Teil drei erscheint, dann kann ich beide hintereinander legen.

Und last but not least: der fünfte Teil der Lux Series: Opposition von Jennifer L. Armentrout. Ich liebe diese Reihe! Nach "Obsidian" war ganz schnell klar, dass ich die Reihe sofort auf Englisch weiterlesen muss. Mal abgesehen davon, dass die Reihe sich von Band zu Band steigert und man nur dasitzt und denkt "WHAT!?", wachsen einem die Charaktere einem so sehr ans Herz, dass ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge an diesen finalen Band ran gehe.

Habt ihr schon was davon gelesen bzw. geschaut? Freue mich auf Rückmeldungen (vor allem wenn es um das diskutieren bei der Lux Reihe geht ;D )


Gamescom

Ich fahre dieses Jahr auf meine erste Gamescom. *hyper Vorfreude* Ich weiß noch gar nicht so richtig was mich erwartet, aber who cares ;) Ich weiß auf jeden Fall, dass es sehr voll sein wird und das ich definitiv zu Square Enix muss ♥ Neben dem Lesen und dem Filme sammeln und gucken, gehört das "Zocken" zu einem meiner liebsten Hobbys :D Ich werde Samstag und Sonntag dort sein, vielleicht laufe ich ja dem einen oder anderen über den Weg?!


Saphirblau

Das Beste kommt zum Schluss! Am Sonntag war es soweit, die Teens Preview von Saphirblau: "Bereit wenn du es bist!" war die Devise. Und was soll ich sagen? Ich bin hin und weg! Wo ich dachte, dass Xemerius mein Kritikpunkt sein würde (der ist doch viel zu niedlich und "Unwasserspeierhaft") hab ich mich total getäuscht. Er passt wie die Faust aufs Auge. Tolle Schauspielerische Leistung, toll von der Story (auch die kleinen Änderungen völlig in Ordnung und passend) und nahe am Buch. Rubinrot fand ich schon sehr süß, aber Saphirblau toppt es noch. Wer nach dem ersten Teil noch etwas am zweifeln war, kann sich von dem zweiten Teil noch überzeugen lassen und wer Teil 1 schon toll fand, dem wird der zweite Teil, normalerweise, sowieso gefallen.

Meine Lieblings-Szene war übrigens die Gesangseinlage von Gwenny (Wer die Bücher gelesen hat, weiß Bescheid ^-^)

Und habt ihr ihn schon gesehen? Wie hat er euch gefallen?


Liebste Grüße

~Eure Mimi

Mittwoch, 6. August 2014

[Rezension] Die Nacht, als Gwen Stacy starb

Gibt es eine zweite Chance für Spider-Mans große Liebe?


©Cover: Script5 Verlag
Daten zum Buch:

Titel: Die Nacht, als Gwen Stacy starb
Autor/in: Sarah Bruni
Verlag: Script5
Einband: Hardcover
Seitenzahl: 317
Erschienen: März 2014
Preis: 17,95€
ISBN: 978-3-8390-0162-2

Inhalt:

Eine Entführung die keine ist.

Oder doch?

Sheila arbeitet als Aushilfe an eine Tankstelle und findet ihr Leben ziemlich unspektakulär, weshalb sie ihr verdientes Geld spart, um nach Paris zu ziehen. Ein toller Traum, doch jeder wettert dagegen. 

Eines Tages fällt ihr der Führerschein eines Kunden auf, der sich als Peter Parker ausweist, der irgendwie zu ihrem wichtigsten Gesprächspartner wird. Als dieser Peter Parker eines Abends mit einer Knarre auftaucht und ihr vorschlägt ihr Leben neu zu erfinden ist sie schnell dabei. Und schneller als sie es sich versieht, wird Sheila zu Gwen Stacy, Spider-Mans erster Liebe, die, wie wir alle wissen, auf tragische Art und Weise endet.

Meine Meinung:

Dieses Buch ist skurril, das muss einem von vornherein klar sein. 
Sheila Gower ist eigentlich ein ganz normales Mädchen, unauffällig mit einem großen Traum. Das jobben in der Tankstelle bringt sie ihren Wünschen immer näher. Sheila unterhält sich gerne mit einem ausgestopften Kojoten, was ihr einen Hauch von Verrücktheit gibt, was durch die Tatsache bestätigt wird, dass sie mit einem wildfremden Mann abhaut, welcher sich für Spider-Mans Alter Ego hält.

Somit kommen wir zu Peter Parker. Er ist der komplexere Charakter. Man braucht gewiss Zeit um ihn zu durchschauen, stellt einen vor Rätsel. Ist er einfach nur Irre? Hat all das was ihm passiert einen tieferen Sinn? Der Leser möchte es unbedingt wissen und Sarah Bruni hat den Charakter so gut gestrickt, dass man als Leser total gefesselt ist von seiner Story.

Charaktertechnisch schon einmal ein riesen Meisterwerk, vor allem wenn man Bedenkt, dass es das Debüt der Autorin ist.

Auch der Schreibstil ist ein Genuss. So Poetisch, dass man das Buch eigentlich mit einem Textmarker zusammen lesen müsste. Ich habe zig Stellen gefunden, die mich einfach Sprachlos gemacht haben. Hier ein Zitat, welches mir persönlich sehr gut gefallen hat:
"Mitten in der Nacht passierte immer dasselbe. Die Träume ermahnten den Träumer, aufmerksam zu sein. Sie drängten ihn, sich mit diesem oder jenem zu beschäftigen. Meist war das ganz in Ordnung. Man konnte das Unterbewusstsein durchaus mal willentliche Überlegungen anstellen lassen. [...]"  
 S. 25 "Die Nacht, als Gwen Stacy starb" Sarah Bruni (Übersetzt von: Usch Pilz) Verlag: Script5

Von der Art hat es mich teilweise etwas an John Green erinnert. Manchmal Völlig nüchtern, dann wieder unglaublich emotionsgeladen und poetisch. Dieses Buch hat wirklich von allem etwas.

Man muss die Story um Spider-Man nicht kennen, denn es wird alles im Buch aufgeklärt. Natürlich ist es noch viel interessanter wenn man den Hintergrund rund um Peter Parker, Gwen Stacy und den tragischen Vorfall kennt, aber der Lesespaß wird davon nicht getrübt. 

Das Buch hat mich dann am Ende sprachlos zurückgelassen und Emotionen hervorgerufen, die ich bis jetzt noch nicht so oft durchgemacht habe und das war dann einfach nur Wow!

Von mir aus eine absolute Empfehlung, für Alle, die gerne mal etwas lesen, was sich von der Masse abhebt.

Fazit:

Ich will mehr davon! Ich bin verliebt in den Stil der Autorin und ziehe meinen Hut vor diesem Debüt. Wer mal was anderes lesen möchte, abseits von manchem Mainstream, der wird mit diesem Buch seine Freude haben.


Bewertung:


5 von 5 



  


 
design by Skys Buchrezensionen