Montag, 25. Juli 2011

Die Beschenkte

Nachdem ich "Die Beschenkte" beendet hatte, dachte ich nur: Wow, was für ein geniales Buch.
Ich wusste mal wieder nicht was ich lesen sollte, also habe ich das erste Buch in meinem Regal ungelesener Bücher genommen. Das war "Die Beschenkte" und ich bereue es absolut gar nicht. Denn es ist wunderschön.

Daten zum Buch:
Titel: Die Beschenkte
Autor/in: Kristin Cashore
Einband: Taschenbuch (aber auch als Hardcover erhältlich)
Preis: 9,95€ ( 19,90€)
Seitenzahl: 496



Kurzbeschreibung von Thalia.de:

Lady Katsa wird überall gefürchtet, denn sie hat die Gabe des Tötens. Doch sie ist es leid, ständig als Racheengel eingesetzt zu werden - und als sie dem geheimnisvollen Prinzen von Lienid begegnet, schöpft sie Hoffnung, mit ihrer Gabe auch Gutes bewirken zu können. Der Prinz fasziniert Lady Katsa. Außerdem scheint er genau wie sie ein Beschenkter zu sein. Schon bald verbünden sich die beiden, um gemeinsam in den Kampf zu ziehen und nicht nur das...

Inhalt:

Alle haben Angst vor Katsa, denn sie ist eine Beschenkte und ihre Gabe ist im wahrsten Sinne des Wortes, tödlich. Ihr Onkel Randa benutzt sie um seine Geschäftspartner einzuschüchtern. Denn er regiert eines der sieben Königreiche. Katsa ist Mitglied eines geheimen Rats, der versucht die Bürger zu schützen. Eines Abends ist sie unterwegs um einen Gefangenen aus den Verliesen von König Murgon zu retten.
Im Schlossgarten begegnet sie dem Geheimnisvollen Beschenkten Bo. Katsa weiß nicht was sie von ihm halten soll, also lässt sie ihn im Garten zurück.
Die Lage spitzt sich zu, als Katsa anfängt die Befehle ihres Onkels zu missachten, denn sie hat es satt, die Marionette ihres Onkels zu sein.

Meine Meinung:

Die Beschenkte war mal wieder ein Buch mit absolutem Sucht Faktor. Ich war richtig gefesselt von der Geschichte um Katsa und Bo, dass meine Mom mich schon die ganze Zeit Kopfschüttelnd betrachtet hat.
Sie versteht es einfach nicht wenn man voll  in der Geschichte drin ist.
Der Schreibstil von Kristin Cashore, lässt sich sehr flüssig lesen, was bei Jugendbüchern ja oft der Fall ist.
Ich konnte die Welt wirklich bildlich vor mir sehen. Die Charaktere sind einem sofort sympathisch bzw. sofort unsympathisch, je nach dem welche Rolle sie haben.
Es gibt Veränderungen, die man so nicht voraussehen kann. 
Romantik kommt auch ein bisschen vor, aber es wird nicht übertrieben und kommt natürlich rüber.
Das Ende ist auch wirklich überraschend, ein kleines bisschen traurig, aber nicht wirklich tragisch.
Wirklich ein sehr schönes Buch, das Lust auf mehr macht.

Es gibt in der Reihe noch einen weiteren Band: "Die Flammende", jedoch spielt es lediglich in der selben Welt wie "Die Beschenkte". Erst der dritte Band der Reihe, mit dem englischen Titel "Bitterblue" (erscheint auf englisch im September 2011) knüpft an die Ereignisse aus "Die Beschenkte" an, spielt aber sechs Jahre danach. Freue mich schon sehr auf die deutsche Übersetzung von "Bitterblue".

Fazit:

Wirklich ein sehr schönes Buch, welches einen nicht mehr loslässt. Die Empfehlung ab 14 würde ich hier unterstützen. "Die Beschenkte" ist ideal für Fantasy Fans.

Bewertung:

♫♫♫♫

Fünf Sterne

Kommentare:

  1. Bei der Einleitung zu dem Buch, also das du nach die Beschenkte nicht wusstes was du lesen sollst und dann zu Die Beschenkte gegriffen hast, ist dir glaube ich ein kleiner Fehler unterlaufen *g*

    AntwortenLöschen
  2. Nein nein, das stimmt schon ;) (Mimilogik) Ich fand die Beschenkte super und hab es nur gelesen, da es das erste im Regal war. Deswegen auch mal wieder und dann hab ich nach "Die Beschenkte" gegriffen :D

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab "Die Beschenkte" auch im Regal stehen und werde demnächst anfangen es zu lesen (: freu mich schon sehr darauf!

    Tollen Blog den du da hast! Vor allem deinen Header find ich mal voll hübsch (:

    Liebe Grüße
    Claudia ♥

    AntwortenLöschen

 
design by Skys Buchrezensionen